Einen Wanderweg zu schaffen, der alle drei am ILEK beteiligten Samtgemeinden auf dem Hümmling verbindet, ist Ziel der Arbeitsgruppe „Hümmlinger Pilgerweg". Dabei sollte der Weg sich nicht nur als reiner Wanderweg durch die abwechslungsreiche Natur des Hümmlings darstellen, sondern zusätzlich noch der spirituellen Inspiration dienen.  Die Arbeitsgruppe „Hümmlinger Pilgerweg" ist aus dem Zusammenschluss von 12 Initiatoren entstanden, die in ihrer Begeisterung für die Region den Versuch wagten, einen Pilgerweg zu schaffen, der mit 80 Prozent naturbelassenen Wegen den Ansprüchen einer national anerkannten und in Norddeutschland einzigartigen Qualifikation erreichen sollte. „Möglich war dies nur aufgrund eines  unerschöpflichen Enthusiasmus aller Mitglieder", lobte LAG-Vorsitzender Günter Wigbers die „Pilgertruppe". Die Begeisterung wuchs mit jedem Kilometer geschaffenem Pilgerweg mehr, so die Arbeitskreismitglieder. Viele der Sehenswürdigkeiten des Hümmlings waren immer nur einem kleinen Teil der Gründergruppe bekannt, so dass selbst die Arbeitskreismitglieder über die vielfältigen Sehenswürdigkeiten des Hümmlings überrascht waren. So führt die Wanderstrecke an den so genannten „Punkten des Ankommens": Bibelgarten Werlte, Pestkreuz in Lorup, Kloster Esterwegen, Begräbnisstätte an der B 401, Kreuz auf dem Esch in Börger, Steinkreis in Werpeloh, Dorfstelle Alt-Wahn, Kloster Clemenswerth und die Männige Berge in Spahnharrenstätte entlang. Der Rundweg führt in beide Richtungen und der Wanderer kann überall einsteigen. Zudem hält er für alle Anrainer interessante Bausteine vor und ist durch eine spätere Vernetzung erweiterbar. 

Aus dem Arbeitskreis erwuchs der Anspruch, dass dieser Wanderweg spirituelle Gedanken fördern soll. Deshalb wurden „Sinnsprüche, Bibelausschnitte und Gebete" entlang des Weges auf Findlingen angebracht. Ein Beispiel dazu: „Auf dem Weg zu dir musst du in deinem Tempo gehen. Versuchst du dich in der Geschwindigkeit eines anderen, kommst Du nie bei Dir an."      Dazu sollen jeweils Ruhebänke aufgestellt werden. An markanten Orten hält der Arbeitskreis das Aufstellen von Schutzhütten für notwendig. Ebenso muss eine Brücke über die Ohe für die Realisierung des Wanderweges eingeplant werden. Des Weiteren wird vom Arbeitskreis ein Pilgerbuch erarbeitet. Je Streckenführung soll ein Sinnspruch nebst begleitendem Text mit Hinweise auf die Sehenswürdigkeiten entlang dieses Streckenabschnittes aufgeführt werden. Dieses Buch soll optional für die „religiösen" Wanderer angeboten werden. Ausführliches Kartenmaterial weist dem Wanderer den richtigen Weg. Ebenso kann dort ein Navigator ausgeliehen werden, der den Pilgerer per GPS die richtige Richtung weist. Ein Amulett - entworfen von der Sögeler Keramikerin Anne Behnen -, das den Wanderer als Pilgerer erkennen lässt, kann demnächst - wie alle anderen Broschüren auch - in den Touristikbüros erworben werden.

17 02 28 EZ

 

Steine abzugeben?

Auf der rund 100 Kilometer langen Strecke des geplanten Hümmlinger Pilgerweges, der durch die drei Samtgemeinden Nordhümmling, Werlte und Sögel führen wird, sollen in einem Abstand von 5 Kilometer Findlinge anzutreffen sein, auf denen Sinnsprüche (mittels Metallschild) angebracht sind, die den Wanderer in den nächsten 5 Kilometer zum Nachdenken animieren sollen. Auf kleinere Findlinge soll an Wegebiegungen mittels eines kleinen Metallkreuzes auf die Streckenführung hingewiesen werden.

 

Der Arbeitskreis erhofft sich, dass die Steine von den Hümmlinger Bürgern zur Verfügung gestellt werden. Jeder, der einen Findling für den Hümmlinger Pilgerweg zur Verfügung stellen möchte, sollte sich daher an die Verwaltungen der drei Samtgemeinden wenden und einen Hinweis dazu geben. Die Bauhöfe werden die Steine dann vor Ort abtransportieren und auf den gemeindeeigenen Bauhöfen sammeln, bis ausreichend Steine zur Verfügung stehen.

Samtgemeinde Nordhümmling, Norbert Rosema, Tel.: 05955-902378,

Samtgemeinde Werlte, Jens Niermann, Tel.: 05951/988147, 

Samtgemeinde Sögel, Ingrid Cloppenburg, Tel.: 05952/206215.

 

Arbeitskreis Hümmlinger Pilgerweg will einen Verein gründen

Bericht der Ems-Zeitung vom 28.01.2014 14-01-28 EZ Arbeitskreis Hümmlinger Pilgerweg.pdf
(Foto anklicken um den Bericht zu lesen) 

Diesen Beitrag teilen



 Hümmlinger Pilgerweg - von Stein zu Stein - Ihren Kontakten auf Xing zeigen.
21
0
Hümmlinger Pilgerweg - von Stein zu Stein - - Auf Twitter teilen.
Hümmlinger Pilgerweg - von Stein zu Stein - - Auf Google Plus teilen.
21


Termine

<<  August 2017  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
   1  2  3  4  5  6
  7  8  910111213
14151617181920
212223242526
28293031   

Hümmlinger Ferienpass

Interaktiv

Hallo, Benutzer! Bitte einloggen!